Abo-Texte

Texte und Abo Texte, sind fast tägliche Impuls-Texte von Alexander auf Facebook und beziehen sich auf das „AHA“ und LOC 1000:

Soviel zum „Wissen“:

… vor dem Bewusstsein … IST der Ort wo DU zuhause bist … ALLES was darüber gesagt werden kann, KANN nur ein Konzept des Bewusstseins sein … und Bewusstsein, das die Essenz des Körpers ist, kann aber ebenso wenig wie der Verstand, diesen „Ort erreichen“ …

Leben und Tod:

Leben und Tod stehen sich nur als Erfahrung gegenüber …

… in Wahrheit sind sie EINS und werden einfach nur bezeugt …

… SELBST ist jenseits und mittendrin … weder noch und sowohl als auch …

… es steht an der Schwelle zwischen SEIN und NICHT-SEIN …

… es ist die lebendige „Membran“, auf der einen „Seite steht“ SELBST im Rad von Leben und Tod … im sich selbst spielenden Spiel des Wandels, auf der anderen „Seite“ ist ES ewiglich frei …

… Selbst ist unfindbar, denn im Betrachten machst DU es schon zum Objekt und schon ist es entglitten …

… mit der richtigen Balance, wirst DU auf der „Ebene der Membran“ verweilen …

… einerseits mitten drin … als „ICH BIN“ … ALS die Gesamtheit des Ereigniszustands, des Seins, Welten projizierend, alle Figuren und Rollen spielend … anderseits auch ewiglich frei vom SEIN …

… nur als absolutes ewigliches Potenzial …

Der Tod: 

… ach Tod, was kannst du mir nehmen …

… eine Illusion, Geburt genannt …

… nie ersehnt, nie gewünscht …

… doch „klammert“ immer wieder, heuchlerisch das „Leben“

… wenn „Gott“ gerade spielen „will“ …

… mein Interesse ist doch längst verflogen, denn durchschaut hab ich das illustre Spiel …

… schon lange gibt es nun daher in mir kein Ziel …

… „das Leben“ spielt sich aus, räumt mit der Rolle auf und haut sie dann mal raus …

… die Rolle hat keinen weitren Sinn, als vielleicht zu sehen, ICH war niemals drin …

… dem noch einen Sinn zu geben, zu betteln, gar sich dran zu ergötzen, dieses Vermögen bleibt mir erspart, ohne Entsetzen …

… wann du kommst, ich weiß es nicht, es hat für mich kein Gewicht …

… der Sehnsucht und Angst im Großen beraubt, hält mich nur im Rennen ein Hauch …

… süß ist er doch der Hauch, der Hauch der Lieben …

… aber sie sind nur Teil im Traum und werden auch an der Wahrheit nichts biegen …

… jedes Wort, jede Handlung, jedes Blatt das fiel … war Teil, von DEINEM Spiel …

… das Spiel der Liebe, die nicht weiß wohin … deshalb heuchlerisch die Formen weckt und sich in ihnen versteckt …

… die Formen vergehn …

… spielen wir noch etwas mit ?!

… maximal der Ritt, im stellen gegen dies perverse Spiel, bringt mir noch etwas Elixier …

… aus Maus … hat für mich keinen Graus …

… wann lockst DU mich aus dem Haus ?!

… ein Haus, ein Gebilde, nicht mehr als des Gehirnes Gewinde …

… nichts geschieht mit ICH, wenn die Lebendigkeitserfahrung einmal bricht …

Abo-Text 122:

… so etwas wie MEINE Gedanken gibt es NICHT …

… so etwas wie MEINE Gefühle gibt es NICHT …

… so etwas wie MEINEN Körper gibt es NICHT …

… alle Gedanken sind kollektive Gedanken, die aufgrund der Konditionierung des Körper/Mind-Systems zu dir kommen … sie kommen und gehen und werden NUR dann zu einem Problem, wenn sie NOCH einen Anker im Körper finden … also einen Resonanzpunkt …

Ebenso mit allen Gefühlen …

… uuups … und was ist jetzt mit „meinem“ Körper … ?! … jener, der Resonanzpunkte haben könnte … ?!

… Fakt ist …
… da ist ein Körper, eine Form, der Bewusstsein möglich ist … diese generiert DURCH Konditionierung, ab dem 2.-3. Lebensjahr, ein Gefühl, oder ein Wissen von Anwesenheit … dieses wird mit einem EIGENSTÄNDIGEN „Ich“ verwechselt … und somit auf die, dem aufgrund von Resonanz zu der kollektiven Gedanken- und Gefühls- „Ebene“ erfahrenen, Gedanken, Gefühle und Körpersensationen, als ICH-BIN-DIE-KÖRPER-TRANCE heruntergedrosselt und limitiert …

Befreiung IST das SEHEN und somit „unterbinden“ (automatisch) dieses Ablaufs …

Abo-Text 123:

… mit der Erfahrung von „Geburt“ …

… beginnt das Konzept Zeit …

… DANN beginnst du eins und zwei und drei zu zählen und reihst eine Erfahrung des Augenblicks an die Andere … in einer konzeptuellen Ausdehnung von Raum, die wiederum nur in Verbindung mit Zeit einen Sinn macht …
… DENN es braucht Zeit, um die scheinbare Bewegung von A nach B „erfahren“ oder beschreiben zu können …

… in Wahrheit kommst DU von niergendwo und gehst auch nirgendwo hin … noch NIE hast DU dich bewegt … ALLES ist eine Erfahrung des Bewusstseins …

… endet Bewusstsein, Mensch nennt es Tod, endet die Erfahrung der Anwesenheit und somit das Konzept von Raum und Zeit …

… Bewusstsein, Körper und Verstand sind nur vorübergehende Zustände, die sich über dein wahres Wesen gestülpt haben …

… ALLES wird verschwinden, ALLES … auch ALLES Wissen … DU kannst niemals Wissen besitzen, DU bist was Wissen ist, unendliches ungeborenes Wesen, ewigliches Potential …

… KEINER kommt, KEINER geht … NUR die Erfahrung von Geburt, somit von Anwesenheit und somit das Konzept Raum und Zeit … das sich in und als Bewusstsein erfährt …

… KEINER steuert … kein äußerer oder innerer Intellekt … ALLES geschieht spontan … NICHT DIR, sondern die gesamte Manifestation geschieht, AB der Erfahrung von Geburt … und endet eben so spontan wieder mit der Erfahrung von Tod … niemand stirbt … es endet nur eine unter Milliarden von möglichen Erfahrungen … einfach nur eine „belanglose“ Zwischenerfahrung … das Nächste, ist immer nur das Nächste … DU bleibst unberührt, FREI von jeglichem Inhalt und Kontext …

Abo-Text 126:

… was ist es, das DU am liebsten hast, was DIR am nächsten ist, was DU in keinem Fall verlieren möchtest … ?!

… ist es nicht DEINE Anwesenheit … ?!

… diese Anwesenheit, das ICH BIN, das alles durchdringende und alles hervorbringende Wissen und Gefühl des Lebens … IST was Gott IST …

… NICHT Gott hat DICH gemacht, sondern jede Idee von Gott ist ein „Folgeprodukt“, eine Idee DEINER Anwesenheit … DU hast Gott gemacht … dieser Gott ist falsch, denn er ist nur ein Produkt deiner Fantasie …
… was Gott aber wirklich IST, ist DIR so nahe, dass kein Blatt Papier dazwischen passt … DU bist Gott, solange DU kein „Ding“ daraus machst … jede Ameise, jeder Affe, jeder Elefant, jeder Mensch, jeder Bettler, jeder Diktator, jeder Mörder, jeder Heilige … IST in seiner Essenz der Anwesenheit Gott …

… wenn das Wissen, alle Ideen, alle Konzepte, alle Gedanken, alle Gefühle IN dieser Anwesenheit aufgehen, bleibt das reine ICH BIN, das reine Bewusstsein … das EINE Bewusstsein …

… in der Manifestation ist dies der sich selbst begrenzende Gott, der sich auf alle „möglichen und unmöglichen, alle schönen und alle hässlichen“ Formen limitiert und durch sie ausdrückt … alles was geschieht ist somit Gott …

… Gott in der Anwesenheit ist die Limitierung des Absoluten durch die Form, nur so kann er sich selbst begegnen, denn in der reinen Subjektivität des Absoluten, ist er für sich selbst NICHT kennbar und NICHT erfahrbar, da nicht „dinglich“ frei von jeglicher Objekthaftigkeit … Bewusstsein kann seinen Ursprung, der nicht dinglich ist, NICHT erfassen oder kennen …

… NUR dies mit absoluter Sicherheit zu SEHEN und zu wissen IST Befreiung … ALLES Erfahrene ist ein Ergebnis der Objektivierung Gottes … und es ist gut, in seiner perfekten scheinbaren Un-Perfektheit …

Abo-Text 134:

… NICHT das DARUM endet, sondern das WARUM …

… eines der schönsten „spirituellen“, wie auch ganz „alltäglichen“ Spielchen, ist das „WARUM“ …

… dabei gibt es IMMER nur ein „DARUM“ …

… DARUM oder DESwegen …

… DARUM oder DESWEGEN bist DU auf Wegen … suchst nach Veränderung oder Ebnung der Wege, glaubst an wahre, richtige Wege und an „UmWege“ …

… JA an das kannst DU glauben … ich glaubte ja auch daran …

… doch Freiheit besteht ERST, wenn das WARUM sich aufgelöst hat …

… von welchem Wert ist ein WARUM, wenn sich etwas ja schon objektiviert hat, also das EINE, das Subjekt schon als Ereignis erschienen IST … ?!

… es ist die größte Falle, sich nach dem WARUM zu fragen, wenn auch DU keine Chance hast, wenn eben gerade ein WARUM erscheint … DU hast weder das WARUM geplant, noch das DARUM …

… ES ist einfach DA … was ist damit zu machen … ?!

… sage ich jetzt es ist NICHTS zu machen ist es die Wahrheit und sage ich ALLES Mögliche, ist es auch die Wahrheit …

… der einzige Frieden liegt eben, zu erkennen, dass DU gar NICHTS … NULL, keine noch so kleine Aktion, oder Nicht-Aktion in deiner gesamten Lebenserscheinung jemals geplant, getan, oder unterlassen hast …

… das Gegenteil zu behaupten IST das Spiel …

… wenn das WARUM aber ganz NATÜRLICH immer mehr verschwindet, verlagert sich Bewusstsein immer stärker auf das DARUM … und die Energie, die Aufmerksamkeit, braucht NICHT länger dem WARUM zu folgen …

… DU lebst dann ganz natürlich das DARUM …

… es kann sich dir einfach KEINE Frage nach einem Sinn, nach einem Grund, nach einer Entwicklung, nach Gott, nach Befreiung, etc, etc, etc … mehr stellen … denn DU stehst, DU bist unbewegt … ALLES DARUM entspringt der einen Quelle … ohne auch noch so klitzekleiner Ausnahme …

… DU bist das DARUM … der gesamte Ereigniszustand ist die Antwort auf DICH, auf DEINE Anwesenheit …

… der Affe verputzt einfach die Banane, manchmal ist sie frischer, manchmal süßlich lecker reifer, manchmal auch schon etwas verdorben … doch der Affe ist ja kein verrückter Mensch und fragt sich WARUM … er genießt einfach die Banane …

… NICHT da sie so lecker, oder manchmal auch weniger lecker schmeckt, sondern da er weiß, intuitiv weiß, dass es Nahrung ist, die er fressen muss …

… sein natürlicher Fokus liegt nur im Beschaffen der nächsten Banane, sehr automatisch, da intuitiv …

… so ist es eigentlich fast eine Beleidigung, einem Menschen zu sagen „mach dich doch nicht zum Affen“ … besser wäre sei der Affe und genieße … und lasse das WARUM immer mehr in seine Quelle, nämlich die Identifikation mit einem erfahrenden Objekt (Körper) „zurückfallen“ … dann lebst DU ohne Sinn, ohne Sinn, der über den Augenblick hinausgeht …

… darin liegt die einzige Freiheit …

Abo-Text 157:

… die Weisen … aus dem Legoland …

… bauen Konzepte AUF und DURCH ihre Gipfelerfahrungen …

… jedoch die Gipfel werden brechen, oder die Gipfel werden sie ins Tal kicken …

… wenn sie „Glück“ haben …

… sonst geben sie weiter Weisheiten des Gipfels, oder des Tales von sich …

… dem Nicht-Selbst, oder dem „kosmischen Selbst“, oder sonstigen Skurrilitäten …

… derjenige, der das Spiel der Materie, sowie der Spiritualität durchschaut, durchlebt, „transzendiert“ und vergessen hat … dem kommt, ohne „äußere“ Impulse, nicht mal mehr ein einziger Gedanke an die vergangene Reise …

… genau JETZT … diese manchmal schöne, manchmal traurige, manchmal beschissene, als Realität erscheinende Welt, IST es schon … mehr geht NICHT … sorry …

… nicht einmal eine Möglichkeit nach einer weiteren Suche bleibt …

… ein Weiter ist Schwachsinn, tiefer sackt es allerdings täglich … aber NICHT irgendwohin, sondern bis in DEINE Hose …

Abo-Text 162:

… NICHTS existiert getrennt von DIR …

… schöne alte Floskel … nicht wahr … ?!

… DOCH wird sie anfangs meist völlig falsch verstanden …

… so, als gäbe es DICH … PLUS ein (oder mehrere) Etwas(e) …

… in Wahrheit … sobald DU da bist, anwesend bist, bist … ist einfach nur DAS ALLES DA …

… wie kann man dann noch von getrennt, oder verbunden reden … ?!

… mit dem Auftreten von Bewusstsein bist DU DA ALS DAS … ALS DAS, welches als zwei (oder viele), als SCHEINbare Dualität … ERscheint …

… NICHT das Auge sieht eine „Welt“, das Auge projiziert das EINE „Welt“ genannt … ebenso gültig für alle weiteren Sinne … die Lebendigkeit IN diesem Ablauf, ist das was DU bist …

… ein anderes Wort dafür ist Liebe, aber nur so lange damit NICHTS assoziiert wird … maximal die Unfähigkeit der IDEE der Trennung und der Verbindung … (NICHT aber die Fähigkeit der relativen Unterscheidung) …

Abo-Text 165:

… es ist sooo einfach … und doch wird es sooo lange übersehen …

… da ist „(etwas) das wahrnimmt“ … du kannst nicht einmal behaupten „in dir“, denn das würde es schon begrenzen und definieren …

… sagen wir mal „großes ICH“ dazu …

… ICH ist DA … und im selben Moment ist ALLES da …

… ist ICH nicht DA, dann ist NICHTS da, aber nicht als „Objekt NICHTS“, sondern nur einfach keine „Spiegelung von ICH“ … nur als absolutes Potential dessen …

… ALLES was beobachtet wird, ist die Spiegelung von ICH … ALLES, ALLES, ALLES … ohne geringster Ausnahme …

… DU schaust also „nur“ in einen Spiegel, den DU versehentlich „Welt“ und „Andere“ nennst …

… uuups jetzt ist das Wort „Spiegel“ gefallen … der langjährig geschulte spirituelle Denker mag jetzt gleich wieder an das berühmte Spiegelgesetz denken …

… das ist aber ABSOLUT NICHT gemeint damit …

… SONDERN … bist DU, als „das was wahrnimmt“ DA … ist ALLES DA … automatisch … mühelos … unveränderbar … DU BIST ALSO DAS … !!!

… es ist einfach DEINE Erscheinung ALS „Welt“ … es hat sich einfach NUR ein „Ichlein“ dazwischen geschummelt, das das Zentrum auf den Körper/Mind-Organismus bezieht …

… und dann wird es ganz „pervers“ … dieses „Ichlein“ (ein Objekt) maßt sich nicht nur eigenständige Existenz an, sondern auch Entscheidungs- und Handlungsfreiheit, IN der Erscheinung des „großen ICH“, das als Totalität von ALLEM erfahrbaren erscheint … ALS die gesamte Welt mit ALLEN Figuren …

… aber es geht noch fieser … da sich das „Ichlein“ nun für das Subjekt hält, meint es auch noch sich selbst, also eine bloße EinBILDUNG (ein Gedanke, ein Ich-Gedanke) und die Erscheinung in ihrerer Gesamtheit, mitsamt den so genannt „Anderen“ transformieren zu wollen/können/müssen … und im schlimmsten Fall, meint das „Ichlein“ auch noch zum ICH werden zu können/sollen/müssen … ufftata … obwohl dies nicht nur unmöglich ist, sondern sinnlos, da DU das ja schon IMMER warst und bist …

… und verstrickt sich somit immer weiter in Verstandesblähungen, anstatt einfach nur den Ablauf der Objektivierung des einzigen Subjekts, ALS Welt zu bezeugen …

… wird nur bezeugt, ist es das was Ramana Maharshi ICH-ICH nennt …

… denn OHNE der Bezeugung wäre nur ICH … und ohne dem „Spiegel der Bezeugung“ (weiteres ICH=Welt) wäre es sich seiner selbst NICHT bewusst und somit ebenso inexistent …

… somit kann weder „ICH-Welt“, noch „ICH-das was bezeugt“ verschwinden …

… was bleibt ist ICH-ICH … ewiglich …

Abo-Text 180:

… verlöschen …

… du warst einmal ein Körperchen …

… dies hörte von Freiheit …

… es suchte die Freiheit …

… fand ein paar Fenster und der Ausblick versprach DIE Freiheit …

… dann fand das Körperchen vielleicht auch Standpunkte, wo es durch die Fenster öfter blicken konnte …

… dann kam die Gnade …

… die Fenster wurden verschlossen …

… es war finster …

… die Höhle war verschlossen …

… die Gnade schaltete die Zentralfeuerheizung der Höhle an …

… ohne Thermostat …

… hochgeheizt …

… es fing an zu dampfen unter Körperchens Popo …

… das Körperchen rang nach frischer Luft und Abkühlung …

… manches Körperchen gab hier auf …

… manche, wenige Körperchen ertrugen die brütende Hitze …

… schön langsam war nicht nur die Höhle voller Feuer, sondern auch im Körperchen glühte es …

… kein Entkommen …

… die Hitze stieg und stieg …

… die Höhle blieb verschlossen …

… die Hitze ließ Körperchen die Höhle schön langsam vergessen …

… nur noch das Überleben des Körperchens war mehr gefragt …

… die Gnade legte nach …

… die Hitze im Körperchen stieg weiter …

… das Körperchen gab sich notgedrungen hin …

… es konnte nicht mehr anders, als sich dem Feuertod zu ergeben …

… jeder Widerstand, schürte das Feuer um so mehr …

… bis die Gnade dem Körperchen einflüsterte …

… DU bist NICHT das Körperchen, lass es brennen …

… in diesem Moment, ergab sich das Körperchen von selbst … denn das Körperchen hatte ja keine Angst …

… und dann löste sich plötzlich und spontan die Begrenzung des Körperchens …

… es war ja nur eine Idee, das Körperchen zu sein …

… das Feuer verlosch …

… die Höhle verschwand …

… das Körperchen überlebte …

… doch die Angst war verbrannt …

… und die Begrenzung war verbrannt …

… der Tod war verbrannt …

… Stolz, Scham, Widerstand, Sehnsucht, Materialismus, Spiritualität, Dualität, Nicht-Dualität waren verbrannt …

… KEIN Wissen war geblieben …

… NUR DAS …

Abo-Text 186:

… EntSCHEIDUNGen …

… wer, wie, was … entscheidet …

… nun gut … wenn ich jetzt sage KEINER, denkt es in dir wahrscheinlich … eh klar, dass er das jetzt schreibt …

… ALSO geben wir dem Mäuschen etwas Käse …

… angenommen da IST „DAS WAS WAHRNIMMT“ …

… D.W.W. ist IMMER in seiner Natur leer …

… es kann maximal beobachten … eben DAS WAS WAHRGENOMMEN …

… also beobachtet D.W.W. Gedanken, Gefühle, Ideen, Bilder, Objekte, Körper, Welt, etc. IN SICH …

… es beobachtet, so der „Mind“ noch sehr aktiv ist, laufend GEDANKEN …

… DURCH die starke Aktivität wird dem D.W.W. anfangs gar keine, bis wenig „Energie“ oder Aufmerksamkeit gegeben …

… daher wird D.W.W. meist komplett vergessen, übersehen oder DAS WAS WAHRGENOMMEN erscheint einfach (noch) vieeeeeeeeel interessanter und wichtiger …

… der normale Ablauf einer Entscheidung ist also … DA SIND Gedanke 1, Gedanke 2, Gedanke 3 … etc. PLUS Gefühl 1, Gefühl 2, Gefühl 3 … PLUS mögliche „äußere Impulse“ … und diesen Knäul aus Gedanken, Gefühlen, Impulsen und deren „innere VerWERTUNG“ also Prozessierung … könnte man Mind, oder Ego-Ich nennen …

… im Prinzip bleibt es aber IMMER (nur) DAS WAS WAHRGENOMMEN …

… und in diesem Knäul/Bündel GEschieht plötzlich und spontan und von SELBST, TROTZ und NICHT wegen des Abwägens, EIN klarer stärkerer IMPULS, der absolut NICHTS anderes, als ein weiterer Gedanke/Gefühl IST und es geschieht Handlung oder Nicht-Handlung (die auch eine Handlung IST) …

… und im identifizierten Falle wird nun diese Entscheidung, wo einfach nur etwas geSCHIEDEN wurde, also NEU ERscheint … AUF den Knäul bezogen …

… das Knäul wäre ALSO der Entscheider …

… obwohl, wie gerade beschrieben, der Knäul nur ein KONZEPT ist und keine eigenständige Existenz hat, sondern eben nur einen Ansammlung von … siehe oben … IST …

… das wäre ja alles noch nicht so schlimm …

… wenn nicht der Knäul die ankonditionierte Eigenschaft hätte, die Entscheidung und somit Ergebnisse und Konsequenzen, auf sich zu projizieren … und somit Leid, Stolz und Scham produziert, die Körperlein auszubaden hat …

… that´s ALL …

… jetzt kann jeder frei entscheiden … lol … ob es wertvoller und erstrebenswerter ist, mit so einem Knäul dahin zu vegetieren … ALSO immer innerhalb des Rahmens von Angst, Scham, Sehnsucht, Schuld, Stolz, Neid, Geiz etc …

… oder EBEN OHNE …